Amberg: Stadtrat zur Außengastronomie und belasteten Straßennamen

Die Corona-Krise zwingt zu neuen Wegen und kreativen Lösungen – auch in Amberg. Als die Gastronomie wieder öffnen durfte, wurden die Flächen für eine Außenbestuhlung erweitert, um Wirten in der Krise unter die Arme zu greifen. Die Sonderregelungen sollten vorerst bis Ende November gelten – doch auch und gerade im anstehenden Winter bräuchte die Gastronomie Unterstützung, so die CSU-Fraktion. Das Thema stand deshalb nun auf der Tagesordnung des Stadtrats. (az)