„Amberger Schmetterling“ im Zeitplan

Die Amberger haben sich an ihn wahrscheinlich bereits gewöhnt: der sogenannte „Amberger Schmetterling“. Er dient der Umfahrung der aktuell größten Baustelle der Stadt: der Brückenerneuerung auf der Bundesstraße 299 und über der B 85. Nach der Hälfte der Bauzeit wurde eine positive Zwischenbilanz gezogen. Denn der Rohbau der neuen Brücke ist fertig. Jetzt wird noch der Fiederbachdurchlass erneuert, der nun den Zeitplan bestimmt. Bis jetzt lägen die Baumaßnahmen sowohl im Kosten- als auch im Zeitplan. Noch dieses Jahr im Dezember soll der Verkehr auf der Brücke freigegeben werden. (at)