Amberger Verbraucherzentrale zieht Bilanz

Beratung und Information zu rechtlichen Fragen, Finanzen und Versicherungen, die bekommt man bei der Amberger Verbraucherzentrale. Sie zog heute Mittag Bilanz für 2014.

Insgesamt 2.200 Anfragen – so viele verzeichnete die Amberger Verbraucherzentrale im vergangenen Jahr. Die Zahlen wurden heute beim Pressegespräch mit Marion Gaksch von der Amberger Verbraucherzentrale, vorgestellt. Probleme mit Telekommunikationsanbietern oder dubiose Rechnungen oder Mahnungen – zu diesen und weiteren Themen, wie etwa zu Versicherungen und Finanzen, suchten die Amberger Verbraucher Rat und Hilfe. Stark nachgefragt wurden auch die Altersvorsorge- und Energieberatungen.

Mitte vergangenen Jahres wurde auch ein neues Beratungsangebot aufgenommen: Und zwar zum Rundfunkbeitrag. (nh)