Antimikrobielle Oberflächentechnologie: Weniger Keime auf Oberflächen

20.000 Menschen – so viele sterben laut Robert Koch-Institut jährlich in Deutschland an Krankenhauskeimen. Vor allem seien immungeschwächte Patienten gefährdet. Eine Lösung dafür könnte die sogenannte antimikrobielle Oberflächentechnologie sein. Dabei werden Oberflächen mit einer speziellen Beschichtung vor Krankheitserregern geschützt. Wie das Ganze genau funktioniert und wie der Stand der Forschung ist, haben wir jetzt in Weiden an der OTH Amberg-Weiden herausgefunden. (sh)