Auf den Spuren von „Jack the Ripper“ in Burglengenfeld

Jeden Sonntag fesselt der Tatort im Ersten als „Lagerfeuer der Nation“ zwischen fünf und 13 Millionen Zuschauer an die Bildschirme. Wer allerdings mörderische Spannung nicht unbedingt vor dem Fernseher genießen möchte, für den ist die „Jack-the-Ripper“-Stadtführung in Burglengenfeld womöglich genau das Richtige. Denn hier sorgt ein Schauspiel-Ensemble für Gänsehaut pur und macht die Teilnehmer der Stadtführung kurzerhand zu Ermittlern in den grausigen Mordfällen aus dem späten 19. Jahrhundert. (awa)