Aus für Rotlicht?

Die Etablissements sogenannter bordellähnlicher Betriebe sind verstreut über die ganze Stadt. Beschwerden von Anliegern gab und gibt es immer wieder. Der Stadtrat hat sich nun mit dem Thema beschäftigt mit der Zielsetzung, das Rotlicht-Gewerbe gänzlich zu unterbinden. Eine Entscheidung darüber liegt allerdings bei der Bezirksregierung in Regensburg. Nun hat der Stadtrat beschlossen, an diese Adresse seinen politischen Willen kundzutun, Amberg als Sperrgebiet für Prostitution auszuweisen. Der Stadtrat setzt also auf die Überlegung: Bei der Maximalforderung ansetzen und schauen, was möglich ist.