Oberpfalz TV

Ausstellung „25 Jahre nach der Katastrophe in Tschernobyl“ eröffnet

Es ist schon wieder 25 Jahre her, dass der Atommeiler im ukrainischen Tschernobyl nach einer Explosion über weite Teile Europas eine radioaktive Wolke gelegt hatte. Mit fatalen gesundheitlichen Folgen vor allem für die Menschen in der Katastrophenregion.

Eine Ausstellung, die jetzt im Nabburger Gymnasium eröffnet wurde, reflektiert diese Geschehnisse bis in die Gegenwart hinein. Gestaltet ist die Dokumentation von der „Aktion Tschernobyl“, die seit 20 Jahren bereits regelmäßig Hilfslieferungen organisiert, vor allem mit medizinischer Technik.

Die war bitter nötig. Die Ausstattung in den Krankenhäusern überstieg oft die schlimmstens Befürchtungen, es fehlte an allem. Da hat sich inzwischen gerade mit Unterstützung der aus Pfreimd gesteuerten Aktion vieles verbessert. Gerade weil die Organisatoren Wert auf Nachhaltigkeit legen. Der Vorsitzende der Aktion, Dr. Josef Ziegler, weist darauf hin, dass die Organisation auch für Ersatzteile und Wartung aufkommt sowie für die Schulung des Personals.

Für die Hilfsaktion bringen sich die Schüler selbst tatkräftig ein, unterstützen die Organisation jährlich mit einer größeren Spende. Hilfe ist nach wie vor nötig. Bis heute jedenfalls lassen sich Folgeopfer der Katastrophe feststellen. An die 6000 Kinder in der Region sind an Schilddrüsenkrebs erkrankt, die Rate bei Brustkrebs ist deutlich angestiegen, zieht Dr. Ziegler Bilanz. Und viele der seinerzeit direkt am Havariereaktor eingesetzten Soldaten leben längst nicht mehr.

Die Ausstellung ist zugänglich für jedermann und noch zu sehen bis zum 1. April. Als weitere Stationen vorgesehen sind anschließend noch Cham und Weiden. Die genauen Termine werden noch bekanntgegeben.

Neue Videos

Baumesse klärt alle Fragen rund ums Haus 00:30 Angefangen bei der Planung, gefolgt von Fragen nach Energie, Einbruch- oder Brandschutz – geht es um das Thema Eigenheim, gibt es (…) Pinguinschwimmen in Tännesberg 03:09 Rund 40 Prozent der Menschen in Deutschland können nicht oder nicht gut schwimmen. Auch in Tännesberg im Landkreis Neustadt an der (…) Kinotipp: Die Verlegerin 01:24 Ein Leben ohne Zeitung ist für uns heute unvorstellbar. Auch für uns Fernsehmacher. Doch was die Medien für einen Einfluss haben (…) Wetter vom 21./22.02.2018 00:31 Hier gehts zu unserer aktuellen Wetterseite (…) Kurznachrichten vom 19.02.2018 02:42 *Schwerer Verkehrsunfall bei Eslarn * Brand in Mehrfamilienhaus in Weiden * Bildungsmesse * Sportlerehrung des Landkreises (…) Fairtrade-Quiz soll sensibilisieren 02:12 Der Stadtratsbeschluss, dass Amberg Fairtrade-Stadt wird, wurde am 21. Juli 2014 gefasst. Dass die Stadt den Titel behalten darf, (…) Zur Erinnerung an Proteste gegen WAA 02:55 Es ist bis heute eines der umstrittensten Bauprojekte in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland: Die (…) Klavierkonzert mit Florian Christl 00:36 Klavierklänge zum Träumen auf der Burg Falkenberg. Der Pianist und Komponist Florian Christl hat dort zusammen mit seinem Ensemble (…) 39. Erlanger Universitätstage 00:30 „Fake News“ – zum Anglizismus des Jahres 2016 gekürt – sind mittlerweile in aller Munde. „Fake-News“ und strategische (…) Das 1×1 der Demokratieförderung 00:41 Das Einmaleins der Demokratieförderung. Bei einem Informationsabend auf der Burg Falkenberg gab es Tipps und Hinweise rund um das (…) Kurznachrichten vom 21.02.2018 02:25 *1 mal 1 der Demokratieförderung * Oberpfälzer Baumesse * Eröffnung Erlanger Universitätstage * „Inspiration“ von (…) Europa im Wandel 02:21 Die EU als schützendes Dach, so beschreibt der Europapolitiker Bernd Posselt die Funktion der Union. Mit seinem Vortrag über die (…) 100 Sekunden vom 21.02.2018 01:49 *Schülergespräch mit Altlandrat Hans Schuierer zum WAA-Widerstand * Schwimmprojekt im Kindergarten * Vom alten ins neue Europa * (…) Steuerfristen.jpg Bayern Regional vom 20.02.2018 12:04 *Haftbefehl gegen mutmaßliche Feuerteufel * Deutsche Bischofskonferenz * Baustellenbegehung beim Rathaus * Bayerische (…)