Oberpfalz TV

Ausstellung „25 Jahre nach der Katastrophe in Tschernobyl“ eröffnet

Es ist schon wieder 25 Jahre her, dass der Atommeiler im ukrainischen Tschernobyl nach einer Explosion über weite Teile Europas eine radioaktive Wolke gelegt hatte. Mit fatalen gesundheitlichen Folgen vor allem für die Menschen in der Katastrophenregion.

Eine Ausstellung, die jetzt im Nabburger Gymnasium eröffnet wurde, reflektiert diese Geschehnisse bis in die Gegenwart hinein. Gestaltet ist die Dokumentation von der „Aktion Tschernobyl“, die seit 20 Jahren bereits regelmäßig Hilfslieferungen organisiert, vor allem mit medizinischer Technik.

Die war bitter nötig. Die Ausstattung in den Krankenhäusern überstieg oft die schlimmstens Befürchtungen, es fehlte an allem. Da hat sich inzwischen gerade mit Unterstützung der aus Pfreimd gesteuerten Aktion vieles verbessert. Gerade weil die Organisatoren Wert auf Nachhaltigkeit legen. Der Vorsitzende der Aktion, Dr. Josef Ziegler, weist darauf hin, dass die Organisation auch für Ersatzteile und Wartung aufkommt sowie für die Schulung des Personals.

Für die Hilfsaktion bringen sich die Schüler selbst tatkräftig ein, unterstützen die Organisation jährlich mit einer größeren Spende. Hilfe ist nach wie vor nötig. Bis heute jedenfalls lassen sich Folgeopfer der Katastrophe feststellen. An die 6000 Kinder in der Region sind an Schilddrüsenkrebs erkrankt, die Rate bei Brustkrebs ist deutlich angestiegen, zieht Dr. Ziegler Bilanz. Und viele der seinerzeit direkt am Havariereaktor eingesetzten Soldaten leben längst nicht mehr.

Die Ausstellung ist zugänglich für jedermann und noch zu sehen bis zum 1. April. Als weitere Stationen vorgesehen sind anschließend noch Cham und Weiden. Die genauen Termine werden noch bekanntgegeben.

Neue Videos

SpVgg SV Weiden – Viktoria Aschaffenburg 2:2 (1:0) 04:20 Die SpVgg SV Weiden hat in einem außergewöhnlichen Spiel ein 2:2 (1:0) gegen den Titelfavoriten aus Aschaffenburg erkämpft. Die (…) Bayernliga Nord: DJK Gebenbach landet Befreiungsschlag 03:00 Der DJK Gebenbach ist am Samstag der lang ersehnte Befreiungsschlag gelungen. Gegen die favorisierten Gäste aus Forchheim, kamen (…) 100 Sekunden vom 21.08.2017 01:49 * Forderung nach Ausgleichszahlungen wegen Truppenübungsplatz * Anstehen für die besten Plätze * Traditionsfest Woizkirwa * (…) Wetter vom 21.08.2017 01:06 Hier geht’s zur aktuellen Wetterseite (…) Magazin vom 18.08.2017 20:57 * Ausgrabungen am Rauhen Kulm * Schlaflosigkeit wegen ruheloser Beine * Ihr Kandidat in 100 Sekunden: Dr. Stefan Scheingaber * Fit (…) Volksmusikstammtisch aus Parkstein 24:03 Der dritte Volksmusikstammtisch aus dem Steinstadl des Museums Vulkanerlebnis Parkstein. Bürgermeisterin Tanja Schiffmann hat uns (…) Magazin vom 20.08.2017 23:58 * Wildlebensraumberatung * Leben mit einem Hirntumor * Stöckschützinnen aus Neunburg gewinnen Deutsche Meisterschaft * Kandidat in (…) Ihr Kandidat in 100 Sekunden: Karl Meier 01:40 Am 24. September wird der 19. Deutsche Bundestag gewählt. Dabei treten Personen an, die ihren Heimatwahlkreis bereits als (…) Lebensräume für Wildtiere schaffen 05:29 „Lebensräume verbessern – Wildtiere fördern – Mensch und Natur verbinden“ – das sind die Ziele der (…) Mit dem Pony zum Europameistertitel 03:56 Wenn Pferd und Reiter zu einer Einheit verschmelzen und sich wie ein eingespieltes Tanzpaar im Gleichklang über das Viereck (…) Die Meisterstockschützinnen von Neunburg 03:04 Neunburg vorm Wald hat die besten Stockschützinnen Deutschlands. Nach der Deutschen Meisterschaft im Juli ist die Damenmannschaft (…) Leben mit einem Hirntumor 04:34 Es ist eine Diagnose, die den meisten Menschen im ersten Moment wohl den Boden unter den Füßen wegzieht: Hirntumor. Doch noch (…) Wetter vom Wochenende 01:54 Hier gehts zu unserer aktuellen Wetterseite (…) Oberpfälzer Heimat vom 18.08.2017 07:17 Thema: Bio-Burger Steinwald (…) 14. Grabungsaktion am Rauhen Kulm 03:04 Am Rauhen Kulm wird fleißig gebuddelt und gegraben. Es ist bereits die 14. Grabungsaktion von Archäologen auf dem Rauhen Kulm. Dr. (…)