Auszeichnung für „Generationen Hand in Hand“

Sei es Fensterputzen oder auch Vorhänge aufhängen: Es sind oft alltägliche Arbeiten, die im Alter zunehmend schwerer fallen. Doch auch in jungen Jahren benötigt man manchmal Hilfe – oder könnte anderen helfen. Sich generationenübergreifend zu unterstützen, darauf fußt das Konzept der Seniorengemeinschaft „Generationen Hand in Hand“. Bayerns Sozialministerin Emilia Müller hat sich heute selbst von dem Engagement überzeugt – und es jüngst auch ausgezeichnet. (nh)