Autor Thomas Klupp kehrt mit neuem Roman in die Oberpfalz zurück

Er ist in Weiden aufgewachsen und zur Schule gegangen und kehrt nun mit seinem neuen Buch in die Oberpfalz zurück: Autor Thomas Klupp hat bereits mit seinem ersten Roman „Paradiso“ große Erfolge feiern können, nun stellte er bei einer Lesung im Literaturhaus Oberpfalz in Sulzbach-Rosenberg seinen zweiten Roman vor.

Der Titel „Wie ich fälschte, log und Gutes tat“ ist dabei Programm: Der Protagonist Benedikt Jäger schlägt sich mit allerhand Lügen durch seine Schulzeit am Kepler-Gymnasium und auch alle anderen Figuren der Geschichte täuschen und fälschen immer wieder. So zeichnet Klupp ein zynisches und schwarz-humoriges Bild von Weiden und entlarvt im Laufe der Geschichte so manche Lüge einer scheinbar schönen Welt.

(az)