Autorenlesung „Kindheit in Trümmern“

Dem Grauen in letzter Sekunde entkommen, das versuchten in der Zeit des Nationalsozialismus in Deutschland Millionen Menschen. Am besten können diejenigen vor Krieg warnen, die ihn selbst erlebt haben. Mit diesem Hintergrund schrieb Autorin Barbara Warning ein Buch über ehemalige Kriegskinder. Die Erlebnisse von 21 Zeitzeugen fasste sie unter dem Titel „Kindheit in Trümmern“ zusammen. Beeindruckende Schilderungen, die vor allem auf die Situation von heutigen Heimatvertriebenen hinweisen soll. In Weiden las die Autorin dazu aus ihrem Buch vor. (aw)