Bayerisches Psychisch-Kranken-Hilfe-Gesetz entschärft

Die CSU hat heute bekannt gegeben, dass sie ihren Gesetzesentwurf zum Bayerischen Psychisch-Kranken-Hilfe-Gesetz entschärfen wird. Der war nach der Veröffentlichung heftig kritisiert worden. Vor allem die Erfassung und Speicherung der Daten empörte Politiker und Experten. Heute Nachmittag gab Ministerpräsident Markus Söder bekannt, dass dies nun kein Bestandteil des Gesetzes mehr sein soll. Mein Kollege Alexander Christl hat zusammengefasst, welch heftiger Gegenwind zu diesem Schritt geführt hat. (eg)