Bayern: Söder kündigt neuen Corona-Grenzwert 100 an

Große Sorge zeigte heute Mittag Ministerpräsident Dr. Markus Söder. Er hat im Landtag seine dritte Regierungserklärung zur Corona-Krise abgegeben – und diese hat auch Auswirkungen auf die Stadt Weiden.

Konkret mache sich Söder Sorgen um die viel zu früh viel zu hohen Coronazahlen in Bayern.

Um einen weiteren Lockdown verhindern zu können, hat Söder heute einen weiteren Corona-Warnwert angekündigt. Dieser liegt bei einem Inzidenzwert von 100 und würde damit auch die Stadt Weiden betreffen. Hier liegt der Inzidenzwert aktuell bei 131.

Ab dieser dunkelroten Ampelstufe, wie sie der Ministerpräsident heute nannte, sollen folgende Regelungen gelten: Alle Veranstaltungen sollen auf 50 Teilnehmer begrenzt werden und die Sperrstunde in der Gastronomie auf 21 Uhr vorgezogen werden. Bei einem unkontrollierten Infektionsgeschehen sollen lokale Lockdowns möglich sein.

Das Infektionsgeschehen in Weiden sei ein unkontrollierbares Szenario. Denn hier liesen sich nicht mehr alle Infektionsketten nachverfolgen, erklärte Weidens Pressespercherin Roswitha Ruidisch auf OTV-Nachfrage. Und auch im Nachbarlandkreis Neustadt an der Waldnaab sieht es nicht besser aus: Hier liegt der Inzidenzwert aktuell bei 80,5. Auch hier handelt es sich laut Auskünften des Landratsamtes um ein diffuses Infektionsgeschehen.

(vl)