Bayern und der Wolf

Kaum ein anderes wildes Tier polarisiert so wie der Wolf. Er steht einerseits unter strengem Artenschutz und Tierschützer freuen sich über jedes gesichtete Exemplar. Andererseits klagen Bauern über gerissene Schafe und Kälber. In Deutschland gibt es laut dem Landesamt für Umwelt 35 Wolfsrudel. Seit wenigen Jahren gibt es Anzeichen, dass die Jungtiere auch nach Bayern einwandern könnten. Bislang aber wurden im Freistaat nur einzelne Tiere gesichtet. Um vor allem die Nutztierhalter und Förster auf den Umgang mit dem Wildtier vorzubereiten, hat sich eine neu gegründete Gesprächsrunde über dieses Thema ausgetauscht. (aw)