Beschäftigungskonzept für Flüchtlinge

Die Zeit, in der Flüchtlinge in den Erstaufnahmeeinrichtungen bleiben beträgt mittlerweile teilweise 10 Wochen oder sogar noch mehr. Durch die begrenzte Raumsituation und der verschiedenen kulturellen Zugehörigkeit der Flüchtlinge sind Konflikte teilweise nicht mehr vermeidbar. Um den Menschen, die vor Bürgerkrieg und Terror fliehen den Aufenthalt in der Erstaufnahmeeinrichtung etwas zu erleichtern und um die Wartezeit sinnvoll zu nutzen, hat Weidens Oberbürgermeister Kurt Seggewiß aufgerufen, ein neues Konzept zur Beschäftigung von Flüchtlingen auszuarbeiten. (awa)