Besuch beim IT-Servicezentrum in Amberg

Der bayerische Justizminister Prof. Dr. Winfried Bausback hat am Mittag das IT-Servicezentrum der bayerischen Justiz in Amberg besucht. Es war quasi ein Antrittsbesuch in den neuen Räumen. Im Zuge der Behördenverlagerung ist das gemeinsame IT-Servicezentrum nämlich von München nach Amberg verlagert worden. Eine Behördenverlagerung, die laut Bausback gelungen ist. Die Zahl der Mitarbeiter in Amberg solle in den kommenden Jahren von derzeit 16 auf 64 vergrößert werden.
 
Hier plant man eine enge Zusammenarbeit mit der OTH, so Direktor Wolfgang Gründler. IT-Mitarbeiter seien oft schwer zu finden. Durch die OTH sehe man gute Chancen, im IT-Bereich gute Mitarbeiter gewinnen zu können.
 
Bereits gestern war Bausback bei seinem tschechischen Amtskollegen Robert Pelikan in Prag. Man wolle noch stärker zusammenarbeiten, um die grenzüberschreitende Crystal-Kriminalität noch wirksamer bestrafen zu können. (tb)