Blue Devils verlieren gegen EV Landshut

Die Blue Devils Weiden brauchen dringend Punkte, in der Meisterrunde hapert‘s da bislang noch an der Ausbeute. Gegen den EV Landshut erwischten die Weidener auf der Jagd nach drei Punkten dann sogar einen Start nach Maß. Gerade mal 53 Sekunden dauerte es bis die Scheibe zum ersten Mal im EVL Gehäuse zappelte. Martin Heinisch der Torschütze.

Die Weidener Führung hielt aber nicht lange. In der neunten Minute kann Weidens Goalie Johannes Wiedemann die Scheibe nicht festhalten und Fischhaber schiebt ein zum Landshuter Ausgleich.

Die Gäste aus Niederbayern sorgten dann bereits im ersten Durchgang noch für klare Vewrhältnisse. Durch Tore von Maximilian Hofbauer in der 15. Und Marco Sedlar in der 17. Minute drehte der Tabellendritte die Partie.

Die Hausherren versuchten hier zwar nochmal ran zu kommen, in den letzten Wochen fehlt den Blue Devils aber einfach die letzte Konsequenz und Durchschlagskraft. Der EVL hingegen kontrollierte die Partie und war hier über die volle Distanz auch die bessere Mannschaft. In der 29. Minute sorgte Julien Pelletier für den 1:4 Endstand.

Für die Weidener steht jetzt ein ganz wichtiges Wochenende an. Der Vorsprung auf den achten Lindau beträgt nur noch sechs Punkte. Da sollte am Freitag gegen Höchstadt unbedingt ein Sieg her.