Brandanschlag Weiden

„Es ist doch nichts passiert“. Mit diesen Worten könnte man einen Zwischenfall abtun, bei dem in der Nacht zum 10. Juni das Asylbewerberheim in Weiden zum Ziel eines Brandanschlags werden sollte. 90 Menschen wohnen in der Unterkunft, die Asyl in Deutschland suchen. Verletzt wurde niemand von ihnen, denn das Feuer von zwei Brandsätzen ging rasch wieder aus. Da die Tat aber fremdenfeindliche Motive hat, warnt das Aktionsbündnis „Weiden ist bunt davor“, gleich wieder zur Tagesordnung überzugehen.