„Brennende Brücke“ wird saniert

Die Fahrt nach Schwandorf glich in den vergangenen Wochen häufig einer Geduldsprobe. Der Grund: Neben einer geplanten Sperrung bei Schwarzenfeld kam dann noch eine im Bereich der Nordumgehung der B85 dazu. Und die war absolut ungeplant: In der Nacht zum 6. Juni brannten hier zwei Heuwägen und beschädigten ein Brückenbauwerk. Lange war unklar, bis wann die Strecke dort wieder befahrbar ist. Jüngst gab es aber gute Nachrichten. Die Brücke muss nicht abgerissen – sondern kann saniert werden. Seit dieser Woche laufen die Arbeiten.

Seit Montag vibriert und staubt es unter der durch einen Brand beschädigten Brücke auf der B85 bei Krondorf. Und das ist auch gut so – denn bis 20. August soll der Verkehr im Bereich der Nordumgehung der B85 wieder fließen. Es sind für die Autofahrer gute Nachrichten: Denn kurz nach dem Brand war nicht klar, ob die Brücke nicht vielleicht sogar abgerissen werden muss. Doch mit Hilfe von Gutachtern und einem Belastungstest konnte nun ein Sanierungskonzept erstellt werden – denn die Schäden sind nicht so schlimm wie gedacht.

Bald könnte sich der Verkehr aus Richtung Amberg nach Schwandorf also wieder deutlich entspannen. Auch die Sperrung bei Schwarzenfeld konnte bereits im Juli wieder freigegeben werden. (nh)