Bürgersprechstunde zur Bahnstromtrasse

Sie ist umstritten – die geplante, neue Bahnstromtrasse der Deutschen Bahn von Regensburg nach Hof und von Amberg nach Fürth. Denn dafür müssen neue oberirdische Stromleitungen zur Energieversorgung der Bahn verlegt werden. Um die Bevölkerung über die umstrittenen Pläne zu informieren startet ab heute eine Kampagne der Deutschen Bahn.

Start der Bürgersprechstunden war heute Mittag am Bahnhof in Weiden. Dort haben sich betroffene Anlieger der geplanten Strecke direkt mit der Bahn ausgetauscht. Viele kritisieren, dass durch die zusätzliche Stromtrasse zu viel unberührte Natur zerstört werde. Einige finden, dass geprüft werden müsse, ob die Bahnstrecke auch aus dem öffentlichen Stromnetz versorgt werden könne.

Die nächsten Bürgersprechstunden werden in den kommenden Wochen in Schwandorf, Amberg und Marktredwitz abgehalten. Die genauen Daten finden Sie auf unserer Homepage: www.otv.de

(sh/ Videoreporter: Gustl Beer)