Bürgerversammlung zu neuem Stadtbahnhof am Weidener Hammerweg

Bei der Bürgerversammlung im Weidener Stadtteil Hammerweg stellte sich Oberbürgermeister klar auf die Seite der Anwohner. Die meisten Bewohner sprechen sich klar gegen den von der Bayerischen Eisenbahngesellschaft geplanten Bahnhaltes aus. Weiter stellte der Oberbürgermeister klar, dass die Stadt sich in der Planungsphase sehr wohl aktiv beteiligen werde, Ohnmachtsvorwürfe der Stadt gegenüber wies er zurück. Die Stadt habe sich lediglich auf eine Kostenberechnung eingelassen, auf mehr jedoch nicht. Baudezerent Hansjörg Bohm versicherte den Anwesenden der Hammerwegsiedlung, dass die Stadt eine Klage in jedem Fall prüfen werde, um den Bau des Bahnhaltes abzuwenden. (awa)