Bundesweiter Vorlesetag

Am heutigen bundesweiten Vorlesetag haben sich laut Stiftung Lesen mehr als 650.000 Vorleser und Zuhörer beteiligt. Dies sei ein riesiger Erfolg, hieß es von Seiten der Stiftung.

Auch in der Oberpfalz beteiligten sich zahlreiche Schulen und Kontergärten an dem mittlerweile 15. Vorlesetag. So auch der Kindergarten St. Elisabeth in Weiden. Dort durfte 3. Bürgermeister Lothar Höher eine kleine Geschichte vorlesen. Und zwar „Ich und meine Schwester Klara“ von Dimiter Inkiow. Es ging dabei um eine leckere Torte, die trotz des Verbots der Mutter von den Kindern genascht worden ist.

Thomas Bärthlein war an der Lauterach-Grundschule Hohenburg zu Gast. Sein Buch: „Die Räuberschule“ von Gudrun Pausewang. Das Buch dreht sich um ein kleines Mädchen namens Jule, das ausgegrenzt wird, nur weil es rote Haare und Sommersprossen hat. Es war also ein aktuelles Thema, das von der Ausgrenzung von anders aussehenden Menschen handelte.

Der bundesweite Vorlesetag wird jedes Jahr am 3. Freitag im November abgehalten. (tb)