Conrad Electronic will das Logistikzentrum in Wernberg-Köblitz erweitern

Die Firma Conrad Electronic setzt weiter auf den Standort nördliche Oberpfalz und möchte das Logistikzentrum in Wernberg-Köblitz erweitern. Das wurde gestern beim Besuch des bayerischen Ministerpräsidenten Horst Seehofer in der Conrad Zentrale in Hirschau bekannt. In den kommenden zwei Jahren möchte Conrad Electronic rund 50 Millionen Euro investieren. Beim Spatenstich gibt es auch ein Wiedersehen mit dem bayerischen Ministerpräsidenten; Horst Seehofer hat sich dafür bei seinem Besuch gestern spontan angeboten.