Coronakrise bremst Taxiunternehmen aus

Regelmäßig das Lenkrad und den Innenraum desinfizieren – und den Fahrgast nur hinten einsteigen lassen. Durch die Coronakrise hat sich auch für die Taxibranche Einiges verändert. Schon im Frühjahr dieses Jahres wurde die Branche durch den ersten Lockdown nahezu zum Stillstand gezwungen. Jetzt – beinahe ein dreiviertel Jahr später – haben Taxiunternehmen nach wie vor mit den coronabedingten Konsequenzen zu kämpfen. So auch die Taxi Zentrale mit Sitz in Weiden. (cg)