Demonstration gegen die „Monstertrasse“

Streitthema Stromtrasse. In Neustadt an der Waldnaab ist der Süd-Ost-Link und dessen möglicher Verlauf mal wieder im Fokus gestanden.

Gegner der Stromtrasse versammelten sich vor der Neustädter Stadthalle zu einer Demonstration. Lautstark machten hier vor allem Landwirte und die Bürgerinitiative „Landkreis Neustadt/Waldnaab und Weiden gegen die Monstertrassen“ ihrem Unmut Luft. Denn die geplante Stromtrasse soll womöglich direkt über Felder der Landwirte verlaufen und würde so Existenzen gefährden.
Anschließend äußerten die Demonstranten und Bürger aus der Region ihre Anliegen auch in der Sendung „Jetzt red i“ des Bayerischen Rundfunks. Hier meldete sich auch Neustadts Landrat Andreas Meier zu Wort. Er fordert nach wie vor eine Überprüfung des Trassenverlaufs entlang der Autobahn.
Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger entgegnete ihm, dass die Autobahn-Variante wohl utopisch sei und die Bundesnetzagentur diese Möglichkeit gar nicht mehr in Betracht ziehe.

In der Sendung bezog auch Martin Groll Stellung. Der Kommunikationschef des Netzbetreibers TenneT betonte, dass der Süd-Ost-Link eine „grüne Leitung“ sei und man genau prüfen werde, woher der Strom in den Leitungen kommen werde.

(bg / Videoreporter: Gustl Beer)