Den Glanz des Barock erlebbar machen

Nach mehreren Monaten Vorbereitung startet das Projekt „Barockregion Bayern Böhmen“ jetzt voll durch. Auf deutscher Seite wird es betreut vom Centrum Bavaria Bohemia in Schönsee.

„Es geht nicht um Jahreszahlen oder Gebäudefunktionen“. Das betont die Leiterin Dr. Veronika Hofinger. Denn bei dem EU-geförderten Projekt soll es eben nicht um trockenen Schulstoff gehen, sondern darum, die ganze Bandbreite des barocken Kulturerbes unterhaltsam darzustellen – von Baudenkmälern, über die Musik, den Tanz, die Mode, Küche und Keller. Und den optimalen Rahmen dafür liefern die barocken Bauten in Bayern und Böhmen selbst.
Zusammengefasst sind die Aktivitäten in dem zweisprachigen Magazin „Barocke Sommerschätze“, das mit einer Auflage von 60000 Stück derzeit kostenlos verteilt wird.

Das Barockmagazin ist unter anderem im CeBB, in Tourist-Informationen, an den Veranstaltungsorten oder in barocken Baudenkmälern erhältlich. Infos zu dem gesamten Projekt gibt es im Internet, unter www.bbkult.net (gb)