„Die Ofenbauer von Auschwitz“

Am 70. Jahrestag der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz hat gestern Dr. Volker Wappmann in Weiden über die Hintergründe dieser Zeit referiert. Unter der Überschrift „Die Ofenbauer von Auschwitz“ berichtete er im Café Mitte, dass nicht jeder Arbeiter ein überzeugter Nationalsozialist gewesen sei. Doch trotz alledem hätten sie gewusst, wofür sie die Anlagen bauten und seien somit für eines der schlimmsten Verbrechen der Menschheit mitverantwortlich gewesen. In seinem Vortrag setzte sich Dr. Wappmann mit verschiedenen Techniken des KZ-Ofenbaus auseinander und erläutert dies am Beispiel der Erfurter Firma J.A. Topf und Söhne – eine Firma, die Verbrennungsöfen und die Lüftungstechnik für Gaskammern errichtete. (jd / Videoreporter: Gustl Beer)