Digitales Gründerzentrum gefordert

Für die Oberpfalz soll ein digitales Gründerzentrum entstehen. Ein Partnerverbund zwischen der Stadt Regensburg, der R-Tech GmbH und der OTH Amberg-Weiden Regensburg hat dazu fristgerecht zum heutigen 13. Mai einen Förderantrag beim Wirtschaftsministerium gestellt. Die Bestätigung dafür ist bereits eingegangen.

Laut einer Pressemitteilung sind die zentralen Bausteine des digitalen Gründerzentrums die noch stärkere Vernetzung von Forschung, Entwicklung und Wissenstransfer. Für das Projekt sind rund 2,6 Millionen € veranschlagt. Geht der Förderantrag durch, dann werden 50 % vom Wirtschaftsministerium gefördert. Die andere Hälfte kommt von der privaten Wirtschaft, so Alexander Rupprecht. Für die OTH-Präsidenten Prof. Dr. Andrea Klug ist das digitale Gründerzentrum ein weiterer Meilenstein. In Weiden im sogenannten e-House und in Amberg auf dem OTH-Campus würden für das Gründerzentrum Räumlichkeiten angemietet werden, so Klug weiter. (tb)