Dokumentation in Synagoge

In der jüngst renovierten Synagoge in Sulzbach-Rosenberg ist eine Dauerausstellung installiert und jetzt feierlich eröffnet worden. Die Ausstellung dokumentiert die lange und wirkungsvolle Geschichte der Juden in der Herzogstadt, von der Gründung der jüdischen Gemeinde im 17. Jahrhundert bis zu deren Auflösung 1936. Im Mittelpunkt stehen auch die Baugeschichte der Synagoge sowie Sulzbachs hebräische Druckerei, damals die weltweite fünftgrößte ihrer Art. Zu dem Festakt waren auch Nachkommen von Sulzbacher Juden aus Übersee gekommen.  (es)