Ebermannsdorf: Halbzeit bei Ausbau des Radweges zwischen Ebermannsdorf und B85

Halbzeit auf der Baustelle – das Radwegenetz des Landkreises Amberg-Sulzbach wird momentan bei Ebermannsdorf ausgebaut. Nun hat sich Landrat Richard Reisinger vor Ort über den Baufortschritt informiert.

Etwa 2,5 Kilometer lang ist der Radweg, der aktuell zwischen Ebermannsdorf und der B85 entsteht. Er führt entlang der Kreisstraße AS 23 und bildet künftig eine durchgängige Radwegeverbindung zwischen dem Vilstal und den Industriegebieten Schafhof. Der Weg, der sowohl als Arbeitsweg als auch für Touristen gedacht ist, soll eine Lücke im Radwegenetzes des Landkreises schließen.

Fertigstellung bis Oktober
Angestoßen hatte das Projekt vor etwa 20 Jahren der ehemalige Bürgermeister von Ebermannsdorf Josef Gilch. Die Bauarbeiten haben im Mai dieses Jahres begonnen und kosten insgesamt etwa 1,31 Millionen Euro. 860.000 Euro davon trägt der Landkreis, weitere 450.000 Euro werden gefördert.
Der Radweg soll im Oktober fertig gestellt werden, so eine Sprecherin des Landratsamtes.

(az / Videoreporter: Ingrid Probst)