Ein Jahr nach dem Terroranschlag in Berlin

Heute jährt sich der Terroranschlag auf dem Weihnachtsmarkt am Berliner Breitscheidplatz. Zwölf Menschen starben damals, mehr als siebzig wurden verletzt. Im Nachhinein wurde bekannt: Der Attentäter, Anis Amri, wurde vom Verfassungsschutz beobachtet. Doch dann passierten Ermittlungsfehler. Eine Task Force setzte sich mit den Vorwürfen auseinander. Ein Mitglied davon war der Bundestagsabgeordnete Uli Grötsch. Er spricht von eklatanten Lücken. (eg)