Ein Zentrum für Erdstallforschung und Kultur

Schrazlloch, Erdweibl, Zwergerl – es gibt viele Namen für im Mittelalter geschaffene unterirdische Gänge und Kammern, der offizielle lautet „Erdstall“. „Stall“ bedeutete früher so viel wie „Stelle“ oder „Stätte“. Anders als bei Bergbaustollen oder unterirdischen Kellern geben solche Erdställe hinsichtlich ihrer Zweckbestimmung bis heute Rätsel auf. Der Arbeitskreis für Erdstallforschung hat es sich zur Aufgabe gemacht, dieses zu knacken und hat dafür jetzt in Neukirchen-Balbini ein neues Zentrum bekommen. (mob)