„Einfach menschlich“

Ehemalige Süchtige und deren Angehörige haben ihre Erfahrungen in einer Ausstellung zusammengetragen. Der Titel ist „Einfach menschlich“. Diese Erfahrungsausstellung wird derzeit von den Medizinischen Einrichtungen des Bezirks Oberpfalz, kurz medbo, im Bezirkskrankenhaus Wöllershof gezeigt.

Gestern Nachmittag haben Bezirkstagspräsident der Oberpfalz Franz Löffler mit Politikern und Vertretern von Suchthilfeeinrichtungen die Ausstellung eröffnet. Den Besuchern soll bewusst gemacht werden wie schnell es geht, süchtig zu werden. Gleichzeitig besteht die Möglichkeit einen Blick auf sich selbst und seine Gewohnheiten zu werfen. Vielen sei nicht bewusst, dass auch ein Glas Wein am Abend in die Sucht führen kann. „Einfach menschlich“ ist ein Präventionsprojekt, indem versucht wird vor allem junge Leute zu sensibilisieren bevor es zu spät ist. Die Ausstellung ist im Bezirksklinikum Wöllershof noch bis zum 16. Juli zu besichtigen. Montags bis freitags von 11 – 14 Uhr und am Wochenende von 10 – 17 Uhr.

Zu diesen Zeiten gibt es auch die Möglichkeit persönliche Fragen in einem gemeinsamen Gespräch zu klären. Der Eintritt zur Ausstellung ist frei.

(Videoreporter: Erich Kummer)