Einstimmig zum Wohl der Senioren

Das Seniorenpolitische Gesamtkonzept soll als Basis für künftige Entscheidungen in der kommunalen Seniorenpolitk der Stadt Amberg dienen – das entschied gestern der Amberger Stadtrat in seiner letzten Sitzung des Jahres einstimmig. Das Seniorenpolitische Gesamtkonzept ist mehr als 250 Seiten stark und wurde zusammen mit dem Landkreis Amberg-Sulzbach erstellt. Es umfasst zwei große Teilbereiche: Im ersten findet sich die quantitative und qualitative Bedarfsplanung, im zweiten sind neun Handlungsfelder aufgeführt. In denen werden Handlungsempfehlungen zu Themen wie etwa Teilhabe oder Wohnen zu Hause aufgeführt.

Vier Amberger Stadträte wurden dann gegen Ende der Sitzung noch geehrt: Barbara Lanzinger, Dieter Mußemann, Dieter Amann und Dr. Konrad Wilfurth. Denn sie sind seit 25 Jahren im Amberger Stadtrat tätig. (nh)