Einweihung Unterer Markt Auerbach

Nach nur acht Monaten Bauzeit ist der Untere Markt in Auerbach wieder für den Verkehr freigegeben worden. Die Sanierung: Nur ein Bauabschnitt von vielen. Bereits saniert sind der Markt- und der Schlossplatz. Mit der Sanierung des Unteren Marktes ist jetzt der größte Abschnitt der Innenstadtsanierung abgeschlossen. Es folgen noch die Sanierung der Pfarrstraße und der Dr.-Heinrich- Stromer-Straße. 2014 soll die Innenstadtsanierung abgeschlossen sein. Denn da feiern die Auerbacher ihre 700 Jahrfeier.

1,2 Millionen Euro hat das Gesamtprojekt bisher verschlungen. Die Regierung hat das Projekt im Rahmen der Städtebauförderung mit 540.000 Euro gefördert. Nun soll die so genannte frühere „Stadtautobahn“ laut dem 1. Bürgermeister Joachim Neuß wieder ein multifunktioneller Platz sein, von dem alle Verkehrsteilnehmer etwas haben. Der Untere Markt soll wieder, so wie früher, ein Platz werden auf dem sich die Menschen treffen können, auf dem geschäftiges Treiben herrscht. Bürgermeister Neuß kann sich auch durchaus vorstellen den Platz des öfteren für verschiedene Veranstaltungen der ortsansässigen Vereine zu sperren.

Sein besonderer Dank galt vor allem den Bürgern, die die Unannehmlichkeiten des Baus ohne Murren auf sich genommen haben und natürlich auch dem Planer Josef Garnhartner, dem Bauleiter Wolfgang Fetsch und der baubeteiligten Firma Mickan aus Amberg.