Oberpfalz TV

Eixendorfer Stausee im Kreuzfeuer

Der Eixendorfer Stausee dient seit langen Jahren als Niedrigwasser- und Hochwasserspeicher. Umweltschützer haben dort eine besondere Muscheldichte festgestellt, unter anderem vier Arten, die unter Naturschutz stehen. Zum Beispiel bietet der See kleinen und großen Teichmuscheln, Mahlermuscheln und abgeplattete Teichmuscheln einen Lebensraum. Doch in den vergangenen Wochen lägen große Teile und Uferlängen trocken und die Muscheln könnten nicht mehr mitwandern, so der Fischereiverein. Die Muscheldichte beträgt nach Einschätzung des Vereins zwischen zehn und 20 Individuen pro Quadratmeter.

Muscheln wandern, wenn sie durch Austrocknung gefährdet werden, in tiefere Wasserbereiche. Laut Fischereiverein schafften das aber tausende von Muscheln in den vergangenen Wochen am Eixendorfer Stausee nicht mehr rechtzeitig. Der Verein appelliert jetzt an das Wasserwirtschaftsamt, ihre Verpflichtung wahrzunehmen und mit der Regelung des Wasserstandes die Situation zu entschärfen.

Dabei könne man auf die Vorschrift im Bewirtschaftungsplan aus dem Jahr 1977 zurückgreifen und hätte hier einen Spielraum, den das Wasserwirtschaftsamt nicht ausnutze, so Michael Throner vom Fischereiverein. Zwischen 0,7 und 1,5 Kubikmeter pro Sekunde Abflussvolumen schreibe dieser vor, um Niedrigwasser der Schwarzach durch Wasserzufluss zu erhöhen.

Das Wasserwirtschaftsamt Weiden wehrt sich gegen die Vorwürfe. Mit der Wasserbewirtung, also die Regelung des Wasserstandes, bewege man sich vollkommen im rechtlichen Rahmen. Man habe sogar 90 Zentimeter höher als den Mindestpegel angestaut, diesen jedoch seit dem Hochwasser im Jahr 2013 wieder zurückgefahren. Das Wasserwirtschaftsamt betreibe keine aktive Absenkung, so Leiter Mathias Rosenmüller. Seit Juli fließe nur 1 Kubikmeter zu, daher falle der Spiegel zwangsläufig.

Der Fischereiverein gibt zu bedenken, dass die Muscheln gute Filtrierer seien und zur Eindämmung der Blaualgen beitrugen. Bedanken möchte sich der Vorsitzende des Fischereivereins bei Helfern des Bundes für Umwelt und Naturschutz und Vogelschutzbund, die beim Einsammeln der Muscheln geholfen haben. (aw)

Neue Videos

Magazin vom 10.12.2017 20:42 *Barock-Region-Böhmen * Jugendausschusssitzung Schwandorf * Shopping an Heilig Abend? * Stollenprüfung * Tierisches: Mäuse im (…) Die Nordoberpfalz kann backen! 03:06 Wochen lang haben sie sich darauf vorbereitet. Sie haben an den Feinheiten gefeilt bis es nichts mehr zu verbessern gab. Sie haben (…) Investition in die Jugend 02:36 Wertvolle Jugendarbeit: Der Jugendhilfeausschuss in Schwandorf hat bei seiner 8. Sitzung die Mittel für die Jugendhilfe im Jahr (…) Shoppen an Heiligabend – muss das sein? 02:57 Heute in genau zwei Wochen ist Heiligabend. Das bedeutet der 24. Dezember fällt auf einen Sonntag. Schlecht für alle (…) Tierisches: Zuhause gesucht 02:28 In unserer Rubrik Tierisches präsentieren wir Ihnen beispielsweise süße Tierbabys. Heute möchten wir dieses Format ausnahmsweise (…) Barocke Bauten beleben 02:43 Der Barock hatte seine Hochzeit („Hoch“ lang sprechen) im 17. Jahrhundert bis in die Hälfte des 18. Jahrhundert hinein. Ein (…) Oberpfälzer Heimat vom 08.12.2017 06:34 Thema: Marionetten Theater Schwandorf (…) Wetter vom Wochenende 02:09 Hier gehts zu unserer aktuellen Wetterseite (…) Wetter vom 08./09.12.2017 00:36 Hier gehts zu unserer aktuellen Wetterseite (…) Kurznachrichten vom 08.12.2017 02:01 *44. Jahresausstellung der „Amberger Künstler“ * Sedanstraße wieder frei für Verkehr * Nacht der Gastronomie (…) Freizeittipp: Reformation – Gegenreformation in Weiden 02:35 Begeben Sie sich jetzt mit uns auf eine spannende Reise in die Zeit als der katholische Glaube im Umbruch war. Als ständig (…) 150.000 Euro-Spende an SOS-Kinderdorf 00:53 Das SOS-Kinderdorf in Immenreuth. Ein Ort an dem unter anderem  vernachlässigte Kinder und Jugendliche, Familien in schwierigen (…) 2 Menschen verbrennen in Auto 00:46 Es waren schreckliche Bilder, die sich den Einsatzkräften gestern Abend geboten haben. Zwei Menschen sind bei einem Unfall auf der (…) Menschen mit Behinderung – Menschen mit Potential 02:17 Im November waren im Bezirk der Arbeitsagentur Schwandorf rund 730 schwer behinderte Menschen arbeitlos gemeldet. Umgerechnet ist (…) Altbayerisches Adventssingen 2017 00:25