Empfang, Preise und Anerkennung für das Kepler-Gymnasium

Empfang für junge Preisträger. Weidens Bürgermeister Jens Meyer hat Schüler des Kepler-Gymnasiums im Weidener Rathaus empfangen. Teresa Bodenmeier, Susann Grochowina und Sebastian Kneidl haben im Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten der Körberstiftung den dritten Platz belegt. Sie reichten eine Arbeit mit dem Titel „Neues Glück im Tal des Todes“ ein. Darin geht es um die Wiederbesiedlung des Areals der KZ-Gedenkstätte Flossenbürg.

Außerdem gab es noch eine weitere Auszeichnung für das Kepler-Gymnasium. Mit einem Fremdsprachenprojekt über deutsche und italienische Sprichwörter sicherte sich die Schule das eTwinning-Qualitätssiegel 2019 für beispielhafte Internetprojekte. Das Kepler-Gymnasium ist damit eine von zwei Schulen in Bayern, welche diese Auszeichnung trägt.

(bg / Videoreporter: Gustl Beer)