Erbendorf: Zehn Verletzte nach Schulbusunfall

Großeinsatz heute Morgen auf der B299 auf dem unfallträchtigen Hessenreuther Berg bei Erbendorf. Zwei Schulbusse sind frontal zusammengestoßen.
Acht Schulkinder, eine Schulwegbegleiterin und einer der Busfahrer sind dabei verletzt worden, zum Glück niemand schwer.

Auf dem berüchtigten Hessenreuther Berg kam ein unbesetzter Bus in einer Kurve auf regennsasser Straße ins Rutschen. Er prallte in den entgegenkommenden Bus, in dem sich 23 amerikanische Schulkinder im Alter zwischen vier und 13 Jahren befanden.

Der 22-jährige Fahrer des unbesetzten Busses war ebenfalls auf dem Weg, um amerikanische Schüler abzuholen. Nach Angaben der Polizei war er vermutlich zu schnell unterwegs.

Acht der Kinder wurden verletzt, fünf davon wurden vorsorglich in umliegende Krankenhäuser eingeliefert.
Der 23-jährige Busfahrer wurde ebenfalls mit leichteren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht, ebenso eine erwachsene Schulbus-Begleiterin.