Oberpfalz TV

Erweiterung der Sandgrube sorgt für Zündstoff

Kies und Sand sind der am häufigsten anzutreffende Baustoff. In Deutschland wurden im Jahr 2005 etwa 300 Millionen Tonnen Sand gebraucht. Dieser wird in Gruben abgebaut, wie es auch in Freihöls im Landkreis Schwandorf eine gibt. Allerdings wird der Sand dort durch Sprengungen gelockert – wovon auch die Freihölser etwas merken. Und die sind davon alles andere als begeistert.

Familie Rothkegel sind Risse am Haus entstanden – wie sie sagen von den Sprengungen. Außerdem fühle es sich oft an wie ein Erdbeben: das Haus wackelt, die Gläser klirren und Bilder fallen von den Wänden.
Die Betreiberfirma weist die Vorwürfe zurück, dass die Schäden durch die Sprengungen entstanden sind. Zitat: „Es gibt aus unserer Sicht keine betriebsbedingten Schäden an Häusern. Das können wir definitiv für den Zeitraum seit 2003 sagen, seit Heidelberger Sand und Kies das Werk übernommen hat.“

Obwohl die Anwohner schon jetzt mit den Auswirkungen der Sprengungen Probleme haben, plant die Heidelberger Sand und Kies eine Erweiterung von rund 24 Hektar. Durch die Erweiterung rückt die Sandgrube aber noch näher an die Wohnbebauung der Freihölser heran. Im Osten verringert sich der Abstand von aktuell ca. 400 auf rund 265 Meter, im Norden sollen die aktuell 200 Meter auf lediglich ca. 55 Meter Abstand verringert werden.

Auch wenn mittlerweile ein Großteil der Freihölser gegen die Ausbaupläne unterschrieben haben, gibt es für die Rothkegels keinen Zweifel daran, dass die Erweiterung genehmigt wird. Sie müssen sich ihrem Schicksal fügen. (ab)

Neue Videos

Kaffee, Kuchen und Volksmusik 02:37 Einladungen wie diese bekommen wir auch nicht jeden Tag. Ein handgeschriebener Brief, in dem uns Josef Friedrich nach Michelfeld (…) Ziel: Ausbildung erfolgreich abschließen 03:39 Viele Auszubildende haben Schwierigkeiten, dem Unterrichtsstoff zu folgen. Anstatt den Kopf in den Sand zu stecken, sollten sie (…) Amberg: Fit für den Winter! 03:00 Nach dem ersten Schneefall vor wenigen Tagen waren die Werkstätten voll. Jeder, der bis jetzt noch mit Sommerreifen fuhr, ließ (…) Oberpfalzkrimi gegen Kindesmissbrauch 03:31 Ein Krimi aus der Oberpfalz. Kennt man: Dialekt, ein grantiger Kommissar, etwas trottelige Dorfpolizisten und ein wenig Blut. Und (…) Tierisches: Fox Terrier 02:47 Sie werden gerade einmal 40 Zentimeter groß und bis zu 8 Kilogramm schwer – Und trotzdem schlagen sie Füchse und (…) Wundernetz vom 18.11.2017 29:59 *Talk Rückblick * Talk Cerny * Abschlussinterviews * (…) Das Wetter vom Wochenende 02:08 Hier gehts zu unserer aktuellen Wetterseite (…) Das Wetter vom 17./18.11.2017 00:33 Hier gehts zu unserer aktuellen Wetterseite (…) Richtfest für inklusives Bauprojekt 02:23 Die Zisterzienserinnen-Abtei in Waldsassen ist in den vergangenen 20 Jahren umfassend saniert worden. Für den – zumindest (…) Neues Gesicht für nördlichen Stadteingang von Neustadt/WN 00:55 Die Stadteingänge sind oft wie eine Visitenkarte für eine Stadt – solch eine neue Visitenkarte hat die Stadt Neustadt an der (…) E-House in Weiden eingeweiht 03:30 Die fortschreitende Digitalisierung beherrscht derzeit die Entwicklung der gesamten Gesellschaft und insbesondere der Wirtschaft. (…) Mundartvortrag von Josef „Bäff“ Piendl 00:42 Der oberpfälzer Gstanzlsänger Josef „Bäff“ Piendl hat die rund 50 Gäste in der Stadtbücherei Stangl und Taubald in Weiden (…) Zehn Jahre Koordinationsstelle Alt werden zu Hause 00:27 Jeder möchte so lange es geht seinen Alltag zu Hause bewältigen. Dies ermöglicht die Arbeitsgemeinschaft Obere Vils-Ehenbach durch (…) Förderung für den Maler Thaddäus Rabusky 00:29 Thaddäus Rabusky. Ein Ausnahmetalent für die Kirchenkunst. Bekannt machten den Neustädter seine gemalten Kreuzwege und (…) „Damit Bayern Heimat bleibt – Betonflut eindämmen“ 00:34 „Damit Bayern Heimat bleibt – Betonflut eindämmen“. Unter diesem Titel hat Ludwig Hartmann, Grünen-Fraktionsvorsitzender im (…)