Etzelwang: Nach dem Winter zurück auf die Weide

Es ist Frühling! Und das bedeutet, dass es für einige Tiere wieder hinaus ins Freie geht. Wie zum Beispiel für die Milchkühe von Uli und Peter Appel in Schmidtstadt bei Etzelwang.

Auf dem Hof haben sich nach dem Winter nun zum ersten Mal wieder die Stalltüren für den Weidegang geöffnet. Damit geht es nun für die 15 Milchkühe und danach auch für die weiblichen Jungkühe zum ersten Mal in diesem Jahr hinaus. Auf der rund 2,4 Hektar großen stallangrenzenden Weide können sich die Tiere nun während der Weidesaison nach Lust und Laune austoben. Die Fläche reicht jedoch nicht für die Grundfütterung – daher mäht der Nebenerwerbslandwirt zusätzlich 5 Hektar Wiese und 9 Hektar Kleegras und Luzerne. Zudem baut er auf 6 Hektar Getreide an, das zugefüttert wird. Ab Mai soll die Fütterung wieder ganz auf frisches Grünfutter umgestellt sein.

Der Hof der Familie Appel wird nach den Richtlinien des ökologischen Landbaus betrieben. Neben den Kühen gibt es dort noch Hühner und Bienen. 2006 hat Peter Appel den Hof seiner Eltern übernommen. Dieser ist auch ein Erlebnisbauernhof.

(nh)