Europatag: Plakatausstellung eröffnet

Schüler interessieren sich für die Geschichte und Zukunft Europas: Im Nabburger Johann-Andreas-Schmeller-Gymnasium haben sich Schüler bei der Eröffnung einer Plakatausstellung über die europäische Vergangenheit informiert. In der Ausstellung werden die Ereignisse des vergangenen Jahrhunderts – vom ersten Weltkrieg bis zur EU-Osterweiterung – dargestellt. Im Dialog mit Politikern konnten die Schüler dann selbst über das hochaktuelle Thema Europa diskutieren.

100 Jahre waren 2014 seit dem Ausbruch des ersten Weltkriegs vergangen, fast 75 seit dem Beginn des zweiten, 25 Jahre seit dem Fall des Eisernen Vorhangs und zehn seit der EU-Osterweiterung. Diese vier runden Jahrestage riefen uns die europäische Vergangenheit im letzten Jahr verstärkt ins Gedächtnis – Für das Münchner Institut für Zeitgeschichte boten sie den Anlass für eine Plakat-Ausstellung über die europäische Entwicklungsgeschichte, die in Zusammenarbeit mit Deutschlandradio Kultur und der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur entstand und rund 2.000 Mal in Deutschland verteilt wurde.

(mb)