Fall Frischholz: Grabungen – Auto gefunden

Es wäre eine Sensation. Vor 42 Jahren verschwand die damals 12-jährige Monika Frischholz aus Flossenbürg spurlos. Am Nachmittag des 25. Mai 1976 verließ sie ihr Elternhaus – kurz darauf wurde sie zum letzten Mal lebend gesehen. Alle Ermittlungen verliefen damals im Sande. Bis jetzt. Heute nun scheint eine Lösung des Falls zum Greifen nah. Seit heute Morgen wird in einem Gebiet südlich von Waldkirch in der Nähe von Flossenbürg gegraben.

Mittlerweile konnte nun der Wrack eines kleineren Autos gefunden und auch geborgen werden. Und es gibt erste Erkenntnisse: Es gäbe Feststellungen, die möglicherweise im Zusammenhang mit dem Fall stehen – heißt es von Seiten der Polizei. Mehr wolle man aber aktuell nicht dazu sagen. (nh)