Faschingszug Schönsee

An aktuellem Zeitgeschehen fehlt es ja nie und somit war dann auch der Faschingszug in Schönsee thematisch gut ausgestattet. Jedenfalls übernimmt die Narrenfreiheit die Herrschaft in der Stadt, wenn die karnevalistische Saison zu ihrem Ende die Spitze der Fieberkurve erreicht. Mit einer ganz außergewöhnlichen Attraktion und alle zehn Jahre. Eine Dekade reicht dann auch aus. Denn in Schönsee liegt der Ursprung für eine gar wundersame Maschinerie mit einem verblüffenden Verjüngungsmechanismus für Damen jenseits einer gewissen Altersgrenze. Die „Altweibermühle“ eben, und den Weiberjägern kann niemand entkommen. Der Umwandlungsprozess verläuft recht gründlich und in der Konsequenz völlig wunschgemäß und immer wieder.

Und zwar nach dem denkbar einfachen Prinzip: Oben die alten Weiber rein, unten kommen die jungen hübschen Mädels raus, sehr zur Begeisterung der jeweiligen Mannsbilder.

Wie bei denen allerdings eine Überlegung von Birgit Höcherl als Bürgermeisterin ankommt, muss sich erst noch zeigen. Die nämlich denkt darüber nach, die Funktion der Verjüngungsmühle auch auf Männer auszurichten.