Feuerwerksverkauf startet

Mehr als 120 Millionen Euro. So viel geben die Deutschen laut dem Verband für pyrotechnische Industrie jedes Jahr zum Jahreswechsel für Feuerwerkskörper aus. Heute startete der deutschlandweite Verkauf für Silvester 2016/2017.

Wie beispielsweise im Edeka-Markt in Etzenricht kann man sich jetzt bis 31.12 mit Raketen und Böllern für den Silvesterabend eindecken. Damit sich die farbenfrohen Feuerwerke jedoch nicht plötzlich zu einer Gefahr für Mensch und Umwelt entwickeln, ist ein verantwortungsvoller Umgang zwingend erforderlich. Polizei und Behörden warnen auch, dass man nur Feuerwerkskörper kauft, die in Deutschland zugelassen sind. Diese erkennt man an den aufgedruckten „CE-Zeichen“ beziehungsweise dem Zulassungszeichen „BAM“.

Wer mit in Deutschland nicht zugelassenen Feuerwerkskörpern angetroffen wird, der muss mit erheblichen Geldstrafen bzw. mit einer Freiheitsstrafe von bis zu drei Jahren rechnen.

( ac / Videoreporter Siegfried Sitter)