Finanzmarktkrise

Die Auswirkungen der Finanzmarktkrise sind bis heute spürbar. Viele Anleger gewinnen langsam, aber sicher das Vertrauen in die Märkte zurück, auch dank neuer gesetzlicher Rahmenbedingungen. Ganz aktuell des Finanzanlagenvermittler- und Vermögen-Anlagegesetz, das jetzt neu verabschiedet wurde und eine Vielzahl von Regelungen auf europäischer, internationale und nationale Ebene zur Verbesserung des Anlageschutzes mit sich bringt.

Neben der veränderten Gesetzeslage ist aber vor allem der Background des Finanzberaters wichtig. Aspekt Nummer Eins: eine seriöse Berufsausbildung.

Außerdem spielt die Strategie eine Hauptrolle, so der Amberger Rechtsanwalt Dr. Daniel Geitner. „Ein guter Berater wird zu Anfang versuchen eine Strategie zu entwickeln. Er fragt die Vermögenssituation, die Finanzsituation ab, welche Risiken er bereit ist, welche Ziele er hat, und erst ganz am Ende kommt er zu einen Produkt; nicht gleich am Anfang.“

Geld ist eine persönliche Vertrauenssache; nur über vernünftig regulierte Märkte und vertrauenswürdige Finanzberater führt der Weg endgültig aus der Krise.