Flossenbürg wird Teil des bayerischen Erinnerungskonzeptes

Im ehemaligen KZ Flossenbürg waren zu Zeiten des Nazi-Regimes insgesamt rund 100 tausend Menschen inhaftiert. Mindestens 30 tausend von ihnen wurden dort ermordet. Umso wichtiger ist es heute, dass die Verbrechen von damals nie in Vergessenheit geraten. In München beschloss deshalb der bayerische Ministerrat vor einer Woche das Gesamtkonzept der Erinnerungskultur in Bayern. Die KZ-Gedenkstätte Flossenbürg ist damit Bestandteil dieses Erinnerungskonzepts. (tb)