Fochtnerstadel wird zu Schloss-Stadel

Sanieren oder lediglich vor dem Einsturz bewahren? So hieß es 2015 bei dem Bürgerentscheid in Schmidmühlen, als über die Zukunft des ehemaligen Fochtnerstadels am Hammerschloss entschieden wurde. Ein Abriss des denkmahlgeschützen Gebäudes kam dabei nie in Frage – auch wenn das mehrmals gefordert wurde. Mit 436 von 671 Stimmen entschieden sich die Schmidmühlener damals für die kostspielige Sanierung. Mit den Bauarbeiten an dem rund 300 Jahre alten Stadel wurde im Frühjahr 2017 begonnen. Nun sind sie endgültig abgeschlossen. In die Sanierung flossen etwa 1,5 Millionen Euro. (ed)