Forderung nach Berlin

 

Landrat Andreas Meier fordert: Aufgrund der aktuellen Flüchtlingspolitik soll Bundeskanzlerin Angela Merkel die Vertrauensfrage im Bundestag stellen. Doch nicht alle Landräte aus der Region sind seiner Meinung. Wir haben heute bei Landrat Andreas Meier und Landrat Thomas Ebeling nachgefragt.

Ebeling ist – anders als Meier – gegen die Vertrauensfrage. Die Entscheidung einer solchen liege nicht bei den Landräten, sondern bei der Bundeskanzlerin selbst. Außerdem sei die Vertrauensfrage keine Lösung für das Problem der hohen Flüchtlingszahlen. Es sei wichtig, die Forderung der CSU nach einer Obergrenze auch weiterhin nach Berlin zu tragen, das sei der richtige Weg, so Ebeling.

Einen Austritt der CSU aus der Koalition – wie es in einem Artikel im Neuen Tag gemeldet wurde – fordere Landrat Andreas Meier übrigens nicht. Es sei allerdings die logische Konsequenz auf einen negativen Ausgang der von ihm geforderten Vertrauensfrage, dass die Koalition aufgelöst werden müsse. (ab)