Frau erleidet tödliche Stichverletzungen

In Schnaittenbach soll ein 46-jähriger Mann seine 38-jährige Frau erstochen haben. Eine Nachbarin hatte das Paar streiten gehört und die Polizei verständigt. Als die Beamten circa 20 Minuten später eintrafen, stellte sich der Mann und ließ sich widerstandslos festnehmen.

Seine schwer verletzte Ehefrau wurde im Wohnzimmer der Wohnung gefunden. Ein herbeigerufener Notarzt konnte der Frau nicht mehr helfen. Sie starb an ihren Stichwunden.  Zur Tatzeit befand sich auch die 6-jährige Tochter in der Wohnung. Ob sie die Tat mitbekommen hat, steht noch nicht fest. Zwei weitere minderjährige Kinder des Paares waren zur Tatzeit nicht in der Wohnung.

Bei der Untersuchung des Tatorts stellten Spurensicherung und Staatsanwaltschaft die mögliche Tatwaffe sicher, mit der der Mann laut Obduktionsbericht mehrfach auf seine Frau eingestochen habe.

Der Mann soll am Mittwoch dem Haftrichter vorgeführt werden. Die Polizei geht von einer Beziehungstat aus. (mr)