Fuchsmühl: Feuerwehrmann verursacht Verkehrsunfall

Gegen 8 Uhr heute Morgen sind die Einsatzkräfte der Feuerwehr Fuchsmühl zu einem Einsatz in ein Altenheim gerufen worden. Auch ein 19-jähriger Feuerwehrmann machte sich daraufhin auf den Weg zum Feuerwehrhaus. Er befuhr die Marienstraße bergauf und überholte an einer unübersichtlichen Stelle ein vorausfahrendes Fahrzeug.

Allerdings musste er aufgrund eines entgegenkommenden Fahrzeugs den Überholvorgang abbrechen und wieder einscheren. Hierbei kollidierte sein Pkw mit dem Fahrzeug vor ihm. Der Beifahrer des Unfallverursachers erlitt dabei eine Kopfverletzung. Der Fahrer selbst blieb unverletzt. Im vorausfahrenden Fahrzeug befanden sich drei Personen. Die schwangere Fahrerin wurde leicht verletzt. Die beiden Mitfahrer blieben unverletzt.

Die verletzten Unfallbeteiligten wurden vor Ort versorgt und vorsorglich in ein Klinikum gebracht. Es entstand ein Sachschaden von rund 6.000 Euro.

Kreisbrandrat Andreas Wührl bedauere den Unfall. Er wies darauf hin, dass die Einsatzkräfte, sobald sie alarmiert würden, unter Stress stünden. Aus diesem Grund wäre erhöhte Aufmerksamkeit besonders im Straßenverkehr unverzichtbar. Diese Situationen würden auch in Fahrsicherheitstraining regelmäßig geprobt. Doch Unfälle dieser Art ließen sich nicht hundertprozentig verhindern, so Wührl weiter.

(awa/ Videoreporter: Roland Wellenhöfer)