Oberpfalz TV

Führungswechsel bei JVA

Ohne Sicherheit keine Freiheit – schon Wilhelm Humboldt wusste: Die Bedeutung einer Justizvollzugsanstalt für den Schutz der Bevölkerung ist groß. Aber nicht nur das ist Aufgabe der Justizvollzugsbeamten. Auch die Resozialisierung und die Gefangenen zu unterstützen, nach der Entlassung straffrei leben zu können, gehört dazu. Diesen Aufgaben gerecht zu werden, hat sich Kurt Rammelt als Leiter der Justizvollzugsanstalten Amberg und Weiden seit dem 1. Februar 1992 auf die Fahne geschrieben. Heute stand im Amberger Rathaus die Amtsübergabe an Peter Möbius an. Mit dabei auch der Bayerische Staatsminister der Justiz Prof. Dr. Winfried Bausback.

Gerade die Justizvollzugsanstalt Amberg genieße als eine der größten Anstalten in Bayern eine besonders hohe Bedeutung. Bei der Arbeit eines Justizvollzugsbeamten sei vor allem Herzblut und soziales Engagement gefragt. Diese Eigenschaften bringt auch Peter Möbius mit. Er hat ab heute als neuer Leitender Regierungsdirektor die Verantwortung für 320 Bedienstete und knapp 700 Gefangenen in Amberg und Weiden. (sd)

Neue Videos